Seniorensport als Beitrag zur Prävention und Gesundheitsvorsorge

Verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass regelmäßige körperliche Aktivität eine wesentliche Verbesserung der Gesundheit bewirkt.

So konnte u.a. gezeigt werden, dass

  • Personen, die sich regelmäßig sportlich betätigen, ein statistisch bedeutsam vermindertes Risiko für Krebserkrankungen haben,
  • das relative Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung bei körperlich Aktiven halb so hoch ist wie bei körperlich Nicht-Aktiven,
  • die Sterblichkeit bei Herzkrankheiten durch Bewegung und Sport um 50 Prozent gesenkt werden kann,
  • körperliche Aktivität vor allem der Vorbeugung gegen Bluthochdruck, Arteriosklerose, Diabetes, Knochenschwund, Muskelatrophie und Fettleibigkeit dient,
  • das Demenzrisiko deutlich senkt,
  • und Depressionen mindert.

Bewegung, Spiel und Sport erhöhen die körperliche Leistungsfähigkeit, die allgemeine Fitness und tragen gerade bei älteren Menschen dazu bei, die Selbständigkeit zu erhalten.

Es ist also nie zu spät für die eigene Gesundheit aktiv zu werden! Auch bei untrainierten Personen lassen sich im hohen Alter positive Effekte durch regelmäßige Bewegung erzielen.

(Kruse, A.; Gesund Altern – Stand der Prävention und Entwicklung ergänzender Präventionsstrategien; Band 146; Schriftenreihe Bundesministerium für Gesundheit, 2003)

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner