Depressionen - was sagt die Sportmedizin?

Schweiß gegen Schwermut

Wen die Depression erst einmal gepackt hat, dem erscheinen Sport und Bewegung – womöglich auch noch in einer lebhaften Gruppe – als die Quadratur des Kreises: Schließlich gehören Antriebsarmut, Lustlosigkeit, Dauergrübeln und sozialer Rückzug zu den Hauptsymptomen dieser Volkskrankheit.

Nach Angaben der „Stiftung Deutsche Depressionshilfe“ erkrankt jeder fünfte Erwachsene einmal im Leben an einer behandlungsbedürftigen depressiven Störung. In jährlich mehr als 20.000 Fällen sind Depressionen der Grund für eine vorzeitige Berentung – häufiger etwa als die berühmt-berüchtigten Rückenleiden.

Teufelskreis durchbrechen

Den „Hintern hochkriegen“, den Körper spüren, hinaus ins Helle gehen und ein bisschen Spaß mit anderen Leuten haben, all das, was durch Sport leicht zu erreichen ist, erscheint depressiven Menschen oft als unerreichbar. Inzwischen aber wurde durch eine Vielzahl von Studien bewiesen, dass sportliche Aktivitäten einen enorm positiven Einfluss auf den Verlauf depressiver Störungen haben können – wenn die Betroffenen es erst einmal schaffen, damit anzufangen.

Sport und Bewegung können zudem einen Teufelkreis durchbrechen helfen, der häufig mit Depressionen verbunden ist: Antriebsarmut führt meist zu allgemeinem Bewegungsmangel, auf dessen Konto wiederum mit der Zeit Herz-Kreislaufprobleme, Bluthochdruck und Übergewicht gehen. Dies zusammen erhöht dann wiederum nachweislich das Risiko einer Depression, die zur Folge hat, sich körperlich immer mehr hängen zu lassen...

Aller Anfang ist schwer

Depressionen sind eine ernsthafte Krankheit, der mit ein paar aufmunternden Worten und ein ‚bisschen Sport’ ganz sicher nicht beizukommen ist. Sport und Bewegung sind aber wichtige und oft hochwirksame Ergänzungen einer fachgerechten Behandlung und können nicht zuletzt dazu beitragen, den Einsatz von Psychopharmaka zu reduzieren.

Aller Anfang ist schwer – aber machbar.

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner