Die richtige Ernährung für sportlich Aktive

Ernähren sich sportlich aktive Menschen ausgewogen, sind sie nicht nur gegen Übergewicht gefeit. Gesundes Essen versorgt den Körper außerdem mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Eine behutsame Umstellung der Ernährungsgewohnheiten kann sportlichen Neueinsteigern dabei helfen, schneller fit zu werden.

Sich ausgewogen zu ernähren heißt auch, nicht mehr Kalorien zu sich nehmen, als man im Alltag verbraucht. Im Zuge des Älterwerdens ist das mitunter gar nicht so einfach.

  • Ab dem fünften Lebensjahrzehnt geht die aktive Muskel- und Knochenmasse allmählich zurück, während gleichzeitig der Körperfettanteil zunimmt.
  • Aus diesem Grund verlangsamt sich der Stoffwechsel, so dass der Körper weniger Energie verbraucht als in früheren Jahren.
  • Auch bei sportlichen Aktivitäten werden nun vergleichsweise weniger Kalorien verbrannt als in früheren Jahren, denn die geringere Muskelmasse verbraucht weniger Energie.
  • Tritt man jenseits der 50 im Beruf etwas kürzer tritt oder endet das Erwerbsleben, braucht der Körper weniger Nahrungsenergie als zu Zeiten, in denen Arbeit (insbesondere in Verbindung mit Stress) noch mehr Kalorienzufuhr verbraucht hat.

Ein 65-jähriger Mann braucht im Schnitt rund 500 Kcal weniger am Tag als ein junger Mann. Das entspricht etwa einer Tafel Schokolade. Eine 65-jährige Frau hat einen um 300 Kcal geringeren Energiebedarf. Damit Sie nicht ungewollt mehr Fett ansetzen, sollten Sie Ihre Ernährung an den veränderten Kalorienbedarf anpassen.

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner