Der ALLTAGS- FITNESS- TEST

lebenslang fit und selbstständig bleiben

Mit dem „Alltags-Fitness-Test“ können Sie in Ihrem Verein Ihre körperliche Fitness im Alltag überprüfen und gleichzeitig erfahren, wie Sie im Vergleich zu anderen Testpersonen gleichen Alters und Geschlechts abschneiden. Außerdem können Sie auf Grundlage Ihrer aktuellen Ergebnisse erfahren, ob Ihre aktuelle Fitness ausreicht, um im Alter von 90 Jahren ein selbstständiges Leben zu führen.

Als Übungsleiterin bzw. Übungsleiter können Sie den Fitnesszustand Ihrer Gruppe mit einem wissenschaftlichen fundierten Testinstrument überprüfen. Individuelle Stärken und Schwächen lassen sich so aufzeigen und können durch spezifische Trainingsprogramme gefördert werden.

 

Tragen Sie gemeinsam zu einem aktiven und selbstständigen Alter(n) bei. Zögern Sie nicht und testen Sie Ihre „Alltags-Fitness“!

Der Alltags- Fitness –Test (AFT)

Hintergrund

Die meisten Älteren stimmen darin überein, dass die Lebensqualität der späten Jahre entscheidend davon abhängt, ob man die Aktivitäten, die man gerne tun möchte, ohne große Umstände und ohne besondere Anstrengung ausüben kann. Da die Menschen immer länger leben, wird es zunehmend wichtiger, die körperliche Verfassung für eine erfolgreiche Alltagsbewältigung im Auge zu behalten.

Viele ältere Menschen kommen oftmals wegen ihres bewegungsarmen Lebensstils bereits bei normalen Alltagsaktivitäten nahe an ihre körperliche Leistungsgrenze. Dann erfordert z.B. das Treppensteigen maximale Anstrengung. Jeder weitere Funktionsrückgang kann dazu führen, dass sie ihre Selbstständigkeit einbüßen und auf Hilfe bei täglichen Aktivitäten angewiesen sind.

Glücklicherweise sind die meisten altersbezogenen Rückgänge in der körperlichen Leistungsfähigkeit vermeidbar und auch umkehrbar. Entscheidend ist, frühe Anzeichen von körperlicher Schwäche zu entdecken und die Bewegungsgewohnheiten rechtzeitig in geeigneter Weise zu verändern.

Mit dem Alltags-Fitness-Test (AFT) reagiert der DOSB auf diese Entwicklungen und Erkenntnisse. Der Alltags-Fitness-Test ist die deutsche Version des „Senior Fitness Test“ der amerikanischen Professorinnen R. Rikli und J. Jones. Damit steht erstmalig ein solches Testinstrument für Deutschland zur Verfügung.

 

Der Test

Zentraler Bestandteil ist eine einfache und aussagekräftige Überprüfung der alltagsrelevanten Fitness, die für eine selbstständige Lebensführung im Alter erforderlich ist. Dabei wird ein wissenschaftlich fundiertes Instrument eingesetzt, das zuverlässig individuelle Stärken und Schwächen erkennt. Die Überprüfung der körperlichen Funktionsfähigkeit wird mit einer individuell zugeschnittenen Bewegungsberatung verbunden.

Der DOSB möchte mit diesem Testverfahren einen Beitrag leisten, damit Sie über eine körperliche Fitness im Alter verfügen, um normale Alltagtätigkeiten sicher, unabhängig von der Hilfe anderer und ohne übermäßige Erschöpfung bis ins hohe Alter ausführen zu können.

Die Test-Aufgaben

Inhalte

Der aktuelle körperliche Funktions- und Fitnesszustand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird mit sechs Aufgaben überprüft, die hohe Bedeutung für den Alltag haben. Getestet werden die Bein- und Armkraft, Ausdauer, Beweglichkeit der unteren und oberen Körperhälfte sowie die Geschicklichkeit.

Bei der Beurteilung der Leistungen in den verschiedenen Aufgaben werden die Werte mit denen von Personen gleichen Geschlechts und gleichen Alters verglichen. Die Altersspanne reicht von 60 bis 94 Jahren. Der Test gibt Auskunft darüber, ob die  jeweilige Leistung überdurchschnittlich, durchschnittlich oder unterdurchschnittlich zu bewerten ist.

Die Aufgaben geben aber auch Auskunft darüber, wie gut die momentane körperliche Leistungsfähigkeit für ein selbstständiges Leben mit 90 Jahren beschaffen ist. Diese Möglichkeit ist bei vier der sechs Aufgaben vorhanden.

Durchführung

Die sechs Aufgaben des Alltags-Fitness-Tests sind folgende:

 

1.      Überprüfung der Beinkraft: Es wird ermittelt, wie oft die Testperson innerhalb von 30 Sekunden von einem Stuhl vollständig aufstehen kann, ohne die Arme zu benutzen.

2. Überprüfung der Armkraft: Es wird erfasst, wie oft innerhalb von 30 Sekunden eine Hantel aus einer gestreckten Haltung des Armes bis zur Schulter geführt werden kann. Das Gewicht der Hantel beträgt 2,3 kg für Frauen und  3,6 kg für Männer.

3.      Überprüfung der Ausdauer: Ermittelt wird die Anzahl von Kniehebungen, die innerhalb von zwei Minuten ausgeführt werden können, wobei jedes Knie auf eine Höhe in der Mitte des Oberschenkels anzuheben ist.

4.      Überprüfung Hüftbeweglichkeit: Erfasst wird, wie weit die Testperson mit beiden Händen an die Fußspitze eines ausgestreckten Beines reichen kann. Dabei sitzt diese auf der Vorderkante eines Stuhles.

5.      Überprüfung der Schulterbeweglichkeit: Ermittelt wird, wie weit die Hände auf dem Rücken zusammengebracht werden können. Es soll versucht werden mit einer Hand über der Schulter und einer Hand unterhalb der Schulter die Fingerspitzen soweit anzunähern, dass sich die Mittelfinger möglichst berühren.

6.      Überprüfung der Geschicklichkeit: Erfasst wird, wie viele Sekunden benötigen werden, um von einem Stuhl aufzustehen, um eine Markierung in 2,4 Metern Entfernung herumzugehen und sich wieder hinzusetzen.

Für diese Test-Übungen sind jeweils unterschiedliche Auswertungsdiagramme für Männer und Frauen vorhanden. So kann jede Testperson ganz individuell ihre Stärken und Schwächen erkennen.

Einsatzmöglichkeiten des AFT

Die meisten älteren Menschen sind neugierig, was ihre Fitness-Werte betrifft. Sie wollen wissen, wie sie im Vergleich zu anderen Personen gleichen Geschlechts und gleichen Alters abschneiden und ob sie die geforderten Fitness-Standards zur Erhaltung der Selbstständigkeit bis ins hohe Alter erreichen. Diese Erfahrungen haben sich bei Testungen in Sportvereinen immer wieder gezeigt. Ehrgeizige Ältere, insbesondere Männer, wollen zu den besten ihrer Altersgruppe gehören und demonstrieren, wie fit sie sind. Auch für diese leistungsorientierten Personen ist der AFT ein sehr gut geeignetes Instrument, das die Älteren enorm motivieren kann.

 

 Gewinn aus den Ergebnissen:

  • Vergleich mit anderen Personen desselben Geschlechts und Alters: der Test kann aufzeigen, ob das erfasste Funktionsniveau überdurchschnittlich, normal oder unterdurchschnittlich ausfällt.

  • Prognose für ein unabhängiges Leben bis ins hohe Alter: vier der sechs Testübungen können Auskunft darüber geben, ob auf Grundlage der aktuellen körperlichen Leistungsfähigkeit ein selbstständiges Leben mit 90 Jahren möglich ist.

  • Wiederholung des „Alltags-Fitness-Test“: durch mehrmalige Anwendung des Tests lassen sich Veränderungen über die Zeit dokumentieren. So kann aufgezeigt werden, ob eine Verbesserung oder eine Verschlechterung in den einzelnen Bereichen stattfindet. Zudem wird deutlich, ob die Veränderungen langsamer oder schneller als bei Personen gleichen Geschlechts und Alters  verlaufen.

  • Im Bereich der Gesundheitsausbildung und Gesundheitsförderung:  werden die Testergebnisse den Testpersonen ausführlich erklärt, können diese besser verstehen, wie ihre Fitnesswerte mit ihrer funktionalen Mobilität zusammen hängen. Niedrige Werte z.B. im Beinkrafttest weisen auf eine Schwäche der unteren Extremitäten hin, die dazu führen kann, dass z.B. das Treppensteigen unmöglich wird. Darüber hinaus beinhaltet eine solche Schwäche ein erhöhtes Sturzrisiko.

  • Übungsleiter können die Inhalte ihrer Kurse bedarfsgenau planen und überprüfen, ob die Trainings- und Bewegungsinhalte bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch wirklich zu einer Leistungssteigerung führt.

Materialien und Kontakt

Folgende Broschüren stellt der DOSB für den „Alltags-Fitness-Test“ zur Verfügung:

1. Auswertungsbroschüre für Testteilnehmende: Die Tester können die Ergebnisse für Frauen und Männer festhalten, damit anschaulich gezeigt werden kann, wie die Getesteten im Vergleich zu anderen Personen gleichen Alters und Geschlecht stehen.

An wen richtet sich die Auswertungsbroschüre: Sie hält die individuellen Ergebnisse der getesteten Seniorinnen und Senioren fest und enthält wissenschaftlich fundierte Aussagen zum Fitnesszustand. Diese können helfen, ein individuelles Trainingsprogramm zu beginnen oder weiter zu verfolgen.

2. Übungsleiterbroschüre: Testleiterinnen und Testleiter können sich über die Durchführung sowie das benötigte Material, die Auswertung und Einsatzmöglichkeiten informieren.

An wen richtet sich diese Broschüre: Diese wurde für alle Übungsleiter konzipiert, die auf der Suche  nach einem wissenschaftlich fundierten Testinstrument zur Überprüfung der alltäglichen Fitness sind. Durch die Broschüre erhalten die Testleiterinnen und Testleiter detaillierte Informationen zur Durchführung, welche für exakte und vergleichbare Testergebnisse wichtig sind. Welche Materialien benötigt werden sowie Empfehlungen zur Bewegungsberatung - finden sich ebenfalls-  in der Broschüre.

Die Materialien als pdf-Download:

Übungsleiterbroschüre

Auswertungsbroschüre männlich

Auswertungsbroschüre weiblich

Diese Materialien entstanden in Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Rott von der Universität Heidelberg sowie in Kooperation mit der Marie-Luise und Ernst Becker Stiftung.

 

Kontakt:

Bei Fragen bezüglich des „Alltags-Fitness-Tests“ melden Sie sich bei:

Sabine Landau

Mail: landau(at)dosb.de

Telefon: 069 6700-461

 
 

Olympia Partner

Sport für Alle Partner

Olympia Partner

Sport für Alle Partner